Deutscher Kinderschutzbund,
OV Recklinghausen e.V.
Wildermannstr. 51 - 53
45659 Recklinghausen

Tel.: 02361 / 10 94 94
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jahresberichte


3.2. Veganics
Im Jahr 2014 wurde der Kinderschutzbund Recklinghausen bei der finanziellen Bewältigung des Projekts „Veganics" von Vegeterra – Stiftung vegetarisches Leben unterstützt.

Durch diese Unterstützung wurde das Projekt erst realisierbar. Es erstreckte sich über zwei Phasen: eine Ferienphase, in der zwei komplette Tage für Kinder zum Thema vegane Ernährungsweise gestaltet wurden, sowie im Anschluss daran vier weitere Termine, an denen das Thema in dreistündigen Aktionen vertieft wurde, bzw. auf Alltagstauglichkeit getestet wurde.
Die Projekttermine waren folgende:
Di. 22.07.2014 Ferienaktion Veganics für Mädchen (Frühstück, Spaghetti „Bolognese" und selbst gemachte Schoko-Müsliriegel); Fokus: vegane Ernährung und ihre Hintergründe, Schminke und Pflegeprodukte
Do. 24.07.2014 Ferienaktion Veganics für Jungen (Frühstück, „Chicken" Nuggets mit Pizzaknödeln und Blaubeermuffins); Fokus: vegane Ernährung und ihre Hintergründe, Sport, „echte Männer brauchen Fleisch"
Fr. 19.09.2014 Gemeinsames Kochen (Ingwer-Möhrensuppe und Mango-Lassi)
Fr. 31.10.2014 Vegane Halloweenparty (Kürbissuppe mit Vursteinlage mit Apfel-Möhrensalat, sowie Snacks)
Fr. 28.11.2014 Gemeinsames Kochen (Brötchen mit Vleischsalat, als Nachtisch Erdnusspancakes)
Geplant war am 12.12.2014 Vegane Weihnachtszeit, dieser Termin musste aus Krankheitsgründen ausfallen und wurde am Fr. 23.01.2015 nachgeholt, mit dem Thema Veganes Fast Food (Veganer Döner und Beeren Sojajoghurt)
Die Kinder der Ferienaktionstage haben einen Hefter voller Infobroschüren und Rezepte mitbekommen. Schon während des Kochens fragten einige Kinder nach den Rezepten und berichteten ihren Eltern beim Abholen, dass sie gewisse Dinge unbedingt nachkochen müssten.
Unsere Taktik, die Menschen über den Geschmack und leichte Rezepte zu informieren und zum Mitmachen zu animieren hat voll ins Schwarze getroffen.
Bekannt wurde die Ferienaktion vor allem durch die Broschüre „Ferientreff 2014" der Stadt Recklinghausen. Grade bei Eltern, die Probleme in der Ernährung ihrer Kinder sehen, ist unser Projekt gut angekommen. Diese wollten, dass ihre Kinder (oft Jungen) auch einmal andere Sachen außer Fleisch probieren, was in unseren Augen sehr gut geklappt hat. 

3.3. Web-Chiefs
Im Zeitraum vom 01.09.2014 bis zum 31.12.2014 wurde das Projekt „webchiefs" im Deutschen Kinderschutzbund Recklinghausen e. V., gefördert durch den Landschaftsverband Westfalen Lippe, durchgeführt.

Das Projekt sollte zu einer dauerhaft veränderte Nutzung des Internets und den damit verbundenen Medien führen, in dem zum einen ein sicherer und angeleiteter Umgang mit dem Internet vermittelt, sowie alternative Nutzungsmöglichkeiten des Internets erarbeitet werden sollten.
Das Projekt war ausgelegt für 10 bis 15 teilnehmende Jugendliche im Alter von 8 bis 14 Jahren und fand immer dienstags von 17:15 bis 19:15 Uhr in den Räumen des DKSB RE statt.
Darüber hinaus wurde einmal im Monat donnerstags von 18:30 bis 20:30 Uhr ein Elterninformationsabend angeboten.
Das Projekt ließ sich wie geplant in zwei Abschnitte einteilen:
Im September und Oktober wurde das Projekt im Arbeitsalltag des DKSB installiert und es bildete sich letztlich eine konstante Gruppe von durchschnittlich 10 Jugendlichen.
Mit ihnen wurden die Grundkenntnisse im Umgang mit dem Kindle fire HD, sowie rechtliche Grundlagen im Internet, Nutzungsmöglichkeiten des Internets und der Umgang mit Facebook erarbeitet. In diesem ersten Teil des Projektes wurde deutlich, dass für die teilnehmenden Jugendlichen die Nutzung des Internets mit Hilfe ihres Smartphones und verschiedenen Internet-Flats zwar alltäglich ist, Kenntnisse über rechtliche Grundlagen und eine sinnvolle Nutzung jedoch überhaupt nicht vorhanden sind.
Es wurde auch deutlich, dass zwischen den Kindern und ihren Eltern keinerlei Kommunikation bezüglich des Internetkonsums oder der besuchten Internetpräsenzen seitens der Kinder besteht; dies beruht einerseits auch auf mangelndem Interesse der Eltern an der Freizeitgestaltung ihrer Kinder, maßgeblich jedoch auf ihrerseits fehlenden Kenntnissen und Kompetenzen im Hinblick auf PC- und Internetnutzung sowie medialer Erziehung.
Im November und Dezember 2014 erfolgte der zweite Abschnitt des Projektes, in dem für die Jugendlichen interessante Themenbereiche vertieft und ein Leitfaden zur Internet- und Kindlenutzung für die anderen Besucher unserer Einrichtung erstellt wurde.
Das Hauptaugenmerk wurde hierbei auf Wunsch der Jugendlichen auf die Nutzung des Internets für schulische Zwecke und eine Vertiefung der Nutzung von Facebook gelegt.
Die dauerhafte Sensibilisierung der Kinder, Jugendlichen und Eltern sowie aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen im Bereich medialer Erziehung bleibt somit gerade nach Abschluss des „webchiefs"-Projektes großer Bestandteil der alltäglichen Arbeit des Deutschen Kinderschutzbundes Recklinghausen. 

4. Teilnahme an Arbeitskreisen

- AK Weltkindertag

Kooperation mit Unicef und Stadt Recklinghausen (Fachbereich Kinder, Jugend und Familie, dem Familienbüro und dem Fachbereich Sport) 

- AK Ferienprogramm
Kooperation mit dem Fachbereich Kinder, Jugend und Familie und den
freien Träger der offenen Kinder und Jugendarbeit 

- AK Gegen Gewalt gegen Kinder beim Landesverband DKSB – NRW in Wuppertal 

- AK Begleiter Umgang beim Landesverband DKSB –NRW in Wuppertal 

- AK der hauptamtlichen Geschäftsführer beim Landesverband DKSB –NRW in Wuppertal 

- AG 78 (Arbeitsgemeinschaft der freien Träger der Erziehungshilfe) 

- Netzwerktreffen aller Einrichtungen und Stellen in RE, die mit dem Thema „Trennung und
Scheidung" betreut sind 

- Kooperationszirkel des Kreisgesundheitsamtes 

- Stadtteilarbeit / Stadtteilrunde mit Vivawest, Revag e.V., AWO FZ, AWO SZ, SPD, CDU,
IGBCE 

- Projekt „Kom(m)a klar"
Kooperation mit dem Fachbereich Kinder, Jugend und Familie und den
freien Träger der offenen Kinder und Jugendarbeit 
Außerdem nehmen Marie-Christin Oneschkow und Denise Anton als Vertreterinnen des DKSB an den Ausschusssitzungen des Ratsausschusses für den Themenschwerpunkt „Kinder, Jugend und Familie" teil. 

5. Öffentlichkeitsarbeit / Termine 2014/15

2014

Februar
19.02. – 25.02.2014 Aktionswoche Kom(m)a klar! (Alkoholprävention)
28.02.2014 Karnevalsfeier
März
29.03.2014 Putzaktion „Frühjahrsputz"
April
23.04.2014 Vorleseabend im DKSB
Mai
24.05.2014 Sommerfest Kanzlei Strutz
Juni
28.06.2014 AWO Sommerfest Wildermannstraße
29.06.2014 Musikschulfest
Juli
09.07.2014 Ferienaktion Top Secret
11.07.2014 Ferienaktion Movie Park
14.07.2014 Ferienaktion Irrland
15./17./23.07.2014 Ferienaktion Jungentag – Star Wars
18.07.2014 Ferienaktion Maximilian Park
22.07.2014 Ferienaktion vegan kochen
August
23.08.2014 Drissenplatzfest
September
20.09.2014 Familienfest auf der Blumenthalallee
21.09.2014 Weltkindertag
Oktober
12.10.2014 Waffelstand beim Tag der offenen Tür der Stadtbücherei RE-Süd
31.10.2014 Halloweenparty
Dezember
14.12.2014 Geschenkebaum auf dem Weihnachtsmarkt 

2015
Februar

04.02. – 10.02.2015 Aktionswoche Kom(m)a klar! (Alkoholprävention)
12.02.2015 Karnevalsfeier
März
21.03.2015 Putzaktion „Frühjahrsputz"
Mai
30.05.2015 Kinderfest Kanzlei Strutz 
Vorschau 2015 (Stand Mai 2015):
20.06.2015 Musikschulfest 
21.07.2015 Ferienaktion Star Wars
22.07.2015 Ferienaktion Star Wars
23.07.2015 Ferienaktion Ketteler Hof
24.07.2015 Ferienaktion Hexen & Zauberer
31.07.2015 Ferienaktion Movie World
07.08.2015 Gemeinsamer Ausflug mit Vivawest und Bewohnern in den Zoom GE
10.08.2015 Ferienaktion Irrland
15.08.2015 Sommerfest AWO Seniorenzentrum
29.08.2015 Straßenfest auf der Blumenthalallee
20.09.2015 WKT
30.10.2015 Halloweenparty
13.12.2015 Geschenkebaum auf dem Weihnachtsmarkt

*****************************************************************************************************************

*****************************************************************************************************************

Jahresbericht
Deutscher Kinderschutzbund e.V.
Recklinghausen
Mai 2012 bis Mai 2013

Inhaltsverzeichnis:

1. Präambel

2. Vorstand und Mitarbeiterinnen

3. Angebote und Aktionen des Kinderschutzbundes

3.1. Beratung Hilfesuchender / Sozialsprechstunde

3.2. Begleiteter Umgang

3.3. Offene Beratung im Familienrecht

3.4. Kindermittagstisch

3.5. Offener Treff (Kiosk)

3.6. Fußballgruppe

3.7. Spieltreff DKSB

3.8. Mädchengruppe

3.9. Jungengruppe

3.10. Jugendtreff

3.11. Kabbelgruppe (Eltern-Kind-Gruppe)

3.12. Elterncafé


4. Projekte

4.1. Familienküche

4.2. FuN


5. Teilnahme an Arbeitskreisen

6. Öffentlichkeitsarbeit / Termine 2012/13


1. Präambel

Im vergangenen Jahr haben wir viele Höhen, aber auch Tiefen erlebt. Wir konnten neue Angebote entwickeln und viele neue Menschen für unsere tägliche Arbeit begeistern. Wir haben schöne Feste gefeiert und neue Kooperationen geschlossen. Wir mussten aber auch mit einer starken Kürzung unserer Mittel zurechtkommen und einige Menschen aus unserem alten Vorstand verabschieden.

Nach Neuwahlen im Oktober, bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung, konnten wir uns neu aufstellen und neue Projekte angehen. Der neue Vorstand arbeitet sehr gut und effektiv zusammen – wir ziehen alle an einem Strang, was in der Vergangenheit leider nicht immer der Fall war.
Neu sind seit dem vergangenen Jahr folgende Angebote: Jugendtreff, Rechtsprechstunde, Spieltreff (XD-Treff) und ein Kindermittagstisch. All diese Angebote werden im Stadtteil sehr gut angenommen, die Teilnehmerzahlen in den bereits bestehenden Gruppen hat sich im Laufe des Jahres fast verdoppelt. Den offenen Spieltreff im Kiosk mussten wir aus Kostengründen und aufgrund von mangelnden Teilnehmerzahlen einstellen. Die Fußballgruppe wird seit März 2013 ehrenamtlich von Dimintrij Derxen durchgeführt.

Die Zusammenarbeit mit dem Fachbereich 51 der Stadt Recklinghausen (Kinder, Jugend und Familie) ist im vergangenen Jahr noch enger geworden. So haben wir eine neue Kooperationsvereinbarung geschlossen und Zusatzverträge (Begleiteter Umgang) ausgehandelt. Nach langer Zeit konnte ein Jugendlicher wieder seine Sozialstunden bei uns im Kinderschutzbund ableisten, was sehr gut geklappt hat.

Im Frühjahr / Sommer 2012 konnten wir mit Unterstützung der Firma Ostermann unsere Räumlichkeiten Renovieren und mit neuen Möbeln sowie einer komplett neuen Küche bestücken. Im Frühjahr 2013 haben wir uns den Keller „vorgenommen“ – entrümpelt und neu gestrichen, sodass in Zukunft die Kellerräume für weitere Gruppen genutzt werden können. Wir hoffen im Jahr 2013 unser Gruppenangebot (vor allem für Jugendliche) noch weiter ausbauen zu können, sowie konkrete Präventionstage durchzuführen (Gesundheit, Ernährung, Selbstsicherheit, etc.).

Wir möchten speziell unser Angebot für Jugendliche ausbauen, da im Januar 2013 unser Nachbar, der Jugendtreff der Stadt Recklinghausen (mit einem Streetworker) geschlossen wurde und nun in unserem Stadtteil keine Angebote mehr für Jugendliche vorhanden sind. Wir hoffen einen weiteren Sponsoren zu finden, sodass wir diese Anwohnergruppe auch mit unserer Arbeit erreichen können.

Im nächsten Jahr wird weiterhin unsere Finanzierung ein Dauerthema sein, wir sind bereits seit einiger Zeit dabei neue Sponsoren oder Zuschussgeber zu finden. Im laufenden Jahr werden wir uns vor allem auf das Land NRW und Geldzuweisungen von den Gerichten konzentrieren. Natürlich wird dauerhaft auch nach anderen Finanzierungsquellen gesucht, damit der große Bedarf nach Angeboten im Bereich Kinder, Jugend und Gemeinwesenarbeit weiterhin gedeckt und wenn finanziell möglich noch ausgebaut werden kann, Bedarf ist grundsätzlich vorhanden.

Mit hoffnungsvollem Blick in die Zukunft und weiterhin gute Zusammenarbeit!

2. Vorstand und Mitarbeiter

Vorstand
(nach Neuwahlen bei außerordentlicher Mitgliederversammlung am 31.10.2012)

Vorsitzender: Hans Günter Sorger

Stellvertretende Vorsitzende: Heike Daute
Christa Kroppen (Rücktritt 23.08.2012)

Schatzmeister: Bernd Daute
Barbara Eberhardt (Rücktritt 23.08.2012)

Schriftführerin: Marie-Christin Oneschkow

Beisitzerinnen:
Christa Anton
Aline Strutz
Petra Thum
Brunhilde Schurat (Rücktritt 23.08.2012)

Kassenprüfer:
Brigitte Droste, Marion Weber
Ingrid Endler, Dieter Kassner (Rücktritt 23.08.2012)

Mitarbeiterinnen:
Diplom Sozialwissenschaftlerin Denise Anton
Verwaltung Anne Krzyzostoniak (bis 30.06.2012)

Nebenamtliche und
Ehrenamtliche Mitarbeiter/Innen:
Marie Christin Oneschkow Mädchengruppe / Spieltreff / Jugendtreff
Dimitrij Derxen Sportgruppe
Eugen Bomke Offener Treff (bis 31.03.2013)
Dymitrij Zyrianow Offener Treff (bis 31.03.2013)
Petra Thum Krabbelgruppe
Heike Daute Kochprojekt / Kindermittagstisch / Elterncafé
Raumpflege Nicole Thielemann (bis 31.01.2013) Stefanie Anton (ab 01.02.2013)


Mitglieder DKSB Recklinghausen: 72